In dieser Phase formulieren Schulträger und Schule gemeinsam die mit dem Medienentwicklungsplan angestrebten Ziele. Grundlagen hierfür sind u. a. die Ergebnisse der Kollegiumsbefragung, der technischen Bestandsaufnahme und der Umfeldanalyse aus der vorangegangenen Phase.
In dieser Phase formulieren Schulträger und Schule gemeinsam die mit dem Medienentwicklungsplan angestrebten Ziele. Grundlagen hierfür sind u. a. die Ergebnisse der Kollegiumsbefragung, der technischen Bestandsaufnahme und der Umfeldanalyse aus der vorangegangenen Phase.

Schritt 1 - Auswertung

Zunächst werden die Ergebnisse der Bestandsaufnahme ausgewertet und im gesamtschulischen Kontext und den bisherigen Überlegungen interpretieren. Damit die nachfolgende Zielfindung gut gelingt empfiehlt es sich diesen Prozessschritt mit Sorgfalt, Einbezug des Kollegiums und ggf. Unterstützung zu bearbeiten.

Schritt 1 - Auswertung

In diesem Schritt ist eine Auswertung der technischen Bestandsaufnahme mit alle Ämtern und/oder Dienstleistern notwendig. Welche finanziellen Aufwendungen sind notwendig und können geleistet werden.

Schritt 2 - Entwicklungsziele

Unter Einbezug der relevanten Gruppierungen des Kollegiums werden die Ziele der Digitalisierung im Bereich Unterricht, Personalentwicklung, Organisationsentwicklung und technische Entwicklung im MEP gesetzt.

Schritt 2 - Meilensteinplanung

Nachdem die Schule ihr Medienpädagogisches Konzept und die daraus resultierende Bedarfsliste vorliegt und evtl. mit dem Berater besprochen wurde, muss mit der Schule eine Meilensteinplanung erarbeitet werden.

Schritt 3 - Kommunikation

Die im MEP festgelegten Ziele und eine erste grobe Meilensteinplanung werden in den Gremien, insbesondere in der Schüler- und Elternschaft kommuniziert.

Schritt 3 - Überprüfung

Die Meilensteinplanung mit der Schule liegt nun vor. Nun müssen die Ziele mit der weiteren Schulentwicklung in Hinblick auf Sanierungsvorhaben, Infrastruktur abgeglichen werden.

Schritt 1 - Auswertungen sichten und interpretieren

Im ersten Schritt der Zielfestlegung werden die Ergebnisse der Kollegiumsbefragung und der technischen Bestandsaufnahme ausgewertet. Mithilfe der MEP BW-Applikation werden Diagramme zur Auswertung und Hilfen zur Interpretation bereitgestellt. Die Auswertung sollte im gesamtschulischen Kontext sowie hinsichtlich der bisherigen Überlegungen interpretiert werden.
Damit die nachfolgende Zielfindung gut gelingt, empfiehlt es sich, diesen Prozessschritt mit Sorgfalt und ggf. mit Beratung zu bearbeiten (siehe u.a. Beraterteam am zuständigen regionalen Medienzentrum).

Schritt 2 - Ziele definieren und erste Meilensteinplanung festlegen

In diesem Schritt werden relevante Gruppierungen des Kollegiums (z. B. Fachschaften) miteinbezogen, um die Ziele der Digitalisierung im Bereich Unterricht, Personalentwicklung, Organisationsentwicklung sowie der medientechnischen Entwicklung der Schule gemeinsam zu definieren.
Die gemeinsam erarbeiteten Ziele und Bedarfswünsche dienen als Grundlage für eine verbindliche Absprache zwischen Schule und Schulträger.

Schritt 3 - Kommunikation initiieren und Planung abgleichen

Im letzten Schritt dieser Phase steht die Kommunikation der festgelegten Ziele und der groben Meilensteinplanung an. Somit werden in diesem Schritt die aufgestellten Zielperspektiven den am Schulleben Beteiligten, insbesondere den Schülerinnen und Schülern und den Eltern, mitgeteilt.
Der Schulträger sollte in diesem Schritt die Planung in Hinblick auf Sanierungsvorhaben und Infrastruktur abgleichen.

Print