Diese Phase dient der umfassenden Auswertung der Projekt- und Maßnahmenumsetzung. Mit der Evaluation können Sie Rückmeldungen zur Erreichung der Ziele, zum Prozessverlauf und zur Wirkung der Projekte und Maßnahmen einholen.
Diese Phase dient der umfassenden Auswertung der Projekt- und Maßnahmenumsetzung. Mit der Evaluation können Sie Rückmeldungen zur Erreichung der Ziele, zum Prozessverlauf und zur Wirkung der Projekte und Maßnahmen einholen.

Schritt 1 - Planung

Sie legen die Ziele der Evaluation fest. Dazu wählen Sie Themen und Fragestellungen aus, die überprüft werden sollen. Außerdem entscheiden Sie, welche Gruppen am besten zum jeweiligen Thema Rückmeldung geben können und welche Instrumente dabei eingesetzt werden sollen.

Schritt 1 - Evaluation

Die Schule ist nun im besten Fall mit allen vorgenommenen Anschaffungen ausgestattet. Nun sollte der Prozess gemeinsam mit allen Beteiligten evaluiert werden.

Schritt 2 - Durchführung

Anhand eines Zeitplans wird die Evaluation in den zu befragenden Gruppen durchgeführt und die entsprechenden Daten unter Beachtung des Datenschutzes gesichert. Damit aussagekräftige Evaluationsergebnisse erreicht werden, achten Sie darauf, dass alle Projekte evaluiert werden und die Beteiligung ausreichend hoch ist.

Schritt 2 - Erhebung technischer IST-Stand und Auswertung

Um auch die technische Ausstattung der Schule im Blick zu haben, sollte die IST-Standanalyse der Schule aktualisiert werden. Diese Aktualisierung kann bei einem evtl. erneuten Durchlauf des MEP-Prozesses als Grundlage dienen und erspart Ihnen Zeit.
Nachdem nun die aktualisierte IST-Standerhebung vorliegt, lassen sich weitere Planungen bzgl. weiterer notwendiger Investitionen, zu erbringenden Leistungen und laufende Kosten aufschlüsseln.

Schritt 3 - Auswertung

Die Auswertung der Ergebnisse der Evaluation geschieht zunächst stärkenorientiert. Im zweiten Schritt werden die Entwicklungsbereiche und Defizite untersucht mit Hinblick auf Verbesserungsmöglichkeiten. Die lehrkräfte sollten bei der Auswertung beteikligt sein. Für die SMV, die Elternschaft und das Kollegium wird adressatenbezogen eine Gesamtschau auf die Ergebnisse der Evaluation vorbereitet.

Schritt 1 - Evaluation planen

Im ersten Schritt der Phase legt die Schule die Ziele der Evaluation, die möglichen Evaluationsinstrumente und den Ablauf der Evaluation fest.
Auch der Schulträger ist in den Evaluationsprozess involviert und sollte nach Möglichkeit unterstützend mitwirken.

Schritt 2 - Schulische Evaluation durchführen / Tech. Ist-Stand aktualisieren

Im zweiten Schritt dieser Phase steht für die Schule die Durchführung der Evaluation innerhalb der festgelegten Befragungsgruppen im Vordergrund. Parallel hierzu sollte der Schulträger die technische Bestandsliste aktualisieren und auf den neuesten Stand bringen.

Schritt 3 - Schulische Evaluationsergebnisse auswerten

Im letzten Schritt der Evaluationsphase ist der Fokus auf die schulische Auswertung der Ergebnisse gerichtet. Diese sollte zunächst stärkenorientiert geschehen. Im zweiten Schritt sollten dann die unterschiedlichen Entwicklungsbereiche und Defizite untersucht sowie Verbesserungsmöglichkeiten erarbeitet und fixiert werden.

Print